Kundenhotline: 07533 74 33
 x 

Hildegard - Elixiere

Petersilien-Elixier Bio

Das Petersilien-Elixier ist ein Universalmittel gegen Schwäche, Ermüdung, Mangeldurchblutung, Kraftlosigkeit, stressbedingte Nervosität und zur Entgiftung von Toxinen in Kombination mit der Pelargoniengewürzmischung. Das Petersilien-Elixier verbessert und stärkt die Gesundheit und das Wohlbefinden, weshalb das Petersilien-Elixier auch als wohlschmeckender Aperitif an geboten werden kann.

Der Petersilien-Elixier war das erste Hildegard-Mittel, das Herr Dr. Hertzka von der Konstanzer Rats-Apotheke im Großen herstellen ließ. Seitdem hat das Petersilien-Elixier wegen seiner wohltuenden Wirkung auf Herz und Kreislauf seinen Siegeszug um die Welt genommen.

Hildegard schreibt:

„Wer Schmerzen im Herzen, in der Milz oder Seitenschmerzen hat, trinke den so zubereiteten Wein oft (täglich), und er heilt ihn."

Zusammensetzung

Petersilie, Wein, Honig, Weinessig

Zubereitung

10 Blätter glatte Petersilie Bio, 1 Liter Biowein und 2 Esslöffel Weinessig Bio 5 Minuten lang aufkochen, anschließend 150 g Honig Bio hinzugeben und noch einmal 5 Minuten kochen. Den Wein abschäumen, sieben und in dieselbe Flasche abfüllen. Durch Zugabe von einer geschnittenen Petersilienwurzel wird die Herz- und Nierenleistung unterstützt und der Trank bekommt dadurch eine noch stärkere entwässernde Wirkung.

Anwendung

3-mal täglich 1 Likörglas nach dem Essen. Dieses wohlschmeckende Getränk schützt und stärkt Ihre Gesundheit und mobilisiert Ihren Kreislauf gegen Stress und Ermüdung.

Hinweis

Von Kindern fernhalten. Flasche 500 ml

 

Wasserlinsen-Elixier Bio

Das Wasserlinsen-Elixier ist ein Universalheilmittel zur Normalisierung der körpereigenen Abwehrkräfte, schützt vor Erschöpfung und Abwehrschwäche und erhält die Gesundheit.

Anwendung

Täglich 1 Likörglas (20–40 ml) vor dem Frühstück und 1 Likörglas vor dem Schlafengehen einnehmen. Zur Vorbeugung gegen Abwehrschwäche und Erkältungskrankheiten. Empfehlenswert ist jedes Jahr, am besten über die Winterzeit eine Kur mit 8 Flaschen (4 Liter).

Bei Krebspatienten hat sich diese Kur nach der Operation als Tumor Rezidiv Prophylaxe bewährt.

Aus der wissenschaftlichen Pflanzenheilkunde:

Ingwer hat aufgrund seiner ätherischen Öle starke antivirale, immunstimulierende, entzündungdhemmende, schmerzstillende, nerventonisierende und vitalisierende Eigenschaften. Keine Droge kann die Abwehrkräfte stärker anregen als Ingwer, weshalb er in Asien als „Breitbandmedizin" verwendet wird. Inwer hilft bei Schwächezuständen, neurovegetativen Beschwerden, Libidoverlust, Appetitverlust und Bauchschmerzen. Ingwer regt die Speichel- und Magensaftsekretion an, fördert die Verdauungstätigkeit, hilft bei Übelkeit und Erbrechen.

Die ätherischen Öle im Zimt verursachen die stark antbakteriellen, antimykotischen, antiviralen, entzündungdhemmenden, durchblutungsfördernden, krampflösenden, stark schmerzstillenden und verdauungsfördernden Eigenschaften und helfen bei Schwäche- und Erschöpfungszuständen, bei rheumatischen Beschwerden, gegen Koliken und Gelenkschmerzen. Zimt wirkt vitalisierend, hat eine wohltuend erwärmende und stabilisierende Wirkung auf das vegetative Nervensystem. Zimt unterstützt das Immunsystem, verbessert die Verdauung, hilft bei Diabetes.

Salbei ist aufgrund seiner ätherischen Öle ein Spezialist bei Entzündungen der Schleimhäute und besitzt eine starke antivirale, antibakterielle, antimykotische, fiebersenkende wundheilenden Wirkung. Deshalb eignet sich Salbei zur Behandlung von Entzündungen der Mund-, Magen- und Darmschleimhaut. Salbei wird als Antihydrotikum bei Nachtschweiß und gegen psychosomatisch bedingte übermäßige Schweißentwicklung eingesetzt. Salbei aktiviert den Gehirnstoffwechsel und die Gehirnleistung durch die Ausschüttung des Neurotransmitters Acetylcholin, das für die Beruhigung und Erholung des Nervensystems zuständig ist. Dadurch verbessern sich die Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit. Der toxische Anteil des ätherischen Salbeiöls Thujon ist wasserdampfflüchtig und verschwindet bei der Abkochung der Elixire. Salbei reinigt alle schlechten Säfte, hilft bei Mund-, Magen-, und Darmschleimhautentzündungen, Blähungen, Verdauungsstörungen, Durchfall, Nachtschweiß und Gallenstau.

Fenchelöl ist aufgrund seiner karminativen, antibakteriellen, entzündungshemmenden, krampflösenden und schmerzstillenden Eigenschaften gut wirksam bei Magen- Darmbeschwerden, Darmkrämpfen. Menstruationskrämpfen und stressbedingten Verdauungsbeschwerden. Wegen seiner östrogenähnlichen Wirkung wird Fenchel bei Periodenbeschwerden PMS, verminderten Milchproduktion und bei Amenorrhe eingesetzt. Fenchel enthält Bioflavonoide als Radikalfänger und natürliche Phytoöstrogene für Hormonregulationsstörungen.

Weißer Pfeffer regt aufgrund seiner Schärfe die Wärmerezeptoren und den Appetit an. Es kommt zu einer besseren Durchblutung und einer vermehrten Speichel- und Magensaftsekretion.

Blutwurzkraut hat entzündungshemmende, antiallergische, antivirale, immunstimulierende und interferoninduzierende Eigenschaften. Es hilft bei Mund-, Rachen-, Magen- und Darmschleimhautentzündungen, gegen Durchfall, Verdauungsstörung und Abwehrschwäche.

Ackersenf enthält Allylsenföl und ätherische Öle mit einer Wirksamkeit gegen Bakterien, Viren und Pilze. Er hilft bei Katarrh der Atemwege, Magen-Darmbeschwerden sowie Gelenkerkrankungen und Weichteilrheuma.

Labkraut hilft innerlich und äußerlich bei Geschwüren, vereiterten Drüsen, Knotenbildung der Brust, Hautausschlägen, bei Nierengrieß und Nierensteinleiden, bei Wassersucht, Blasenkatarrh und Harnverhalten.

Wasserlinsen enthalten wertvolle Flavonoide als Radikalfänger, Cyclopentanfettsäuren mit prostaglandinähnlicher, entzündungshemmender Wirkung, die bei Entzündungen und Rheuma helfen können.

Flasche 500 ml

Für eine Kurpackung bitte 8 Flaschen bestellen

 

Wermut Elixier Bio

Dieses Universalheilmittel schützt als Bittermittel sämtliche Schleimhäute von Magen und Darm, sowie die Funktionalität aller relevanten Organe: Gehirn, Herz, Lunge, Leber, Magen, Darm, Nieren und Sexualorgane. Kurmäßig jedes Jahr von Mai bis Oktober eingenommen, schützt das Wermut-Elixir vor den fatalen Folgen von Abwehrschwäche und Erschöpfung. Darüber hinaus verbessert das Wermut Elixier die Verdauung, indem es die Speichel- und Magensaftsekretion anregt. Wermut war früher das Kultgetränk vieler Künstler und einfacher Leute, weil er die Melanche beseitigt und gute Laune zurücklässt.

Wermutfreunde berichten, dass sie durch die Kur besser durch den Winter kommen und nicht mehr so anfällig vor Erkältungen sind. Wermut mobilisiert die Abwehrkräfte und fördert die Rekonvaleszenz nach überstandenen Krankheiten, weshalb er auch von Hildegard als ein Meister gegen alle Erschöpfung gelobt wird.

Hildegard schreibt:

„Trinke den Wermut-Elixier von Mai bis Oktober jeden ersten und dritten Tag nüchtern als erstes vor dem Frühstück. Er beseitigt in dir die Nierenschwäche und die Melancholie (Schwarzgalle), klärt deine Augen, stärkt dein Herz, und lässt nicht zu, dass deine Lunge krank wird. Es wärmt Magen und Darm und reinigt die Eingeweide und bereitet eine gute Verdauung."

Aus der wissenschaftlichen Pflanzenheilkunde:

Wermut hat aufgrund seiner Bitterstoffe, Bioflavonoide und ätherischen Öle wetvolle therapeutische Eigenschaften: krampflösend, durchblutungsfördernd, karminativ, d. h. Wermut reinigt den Darm, wirkt tonisierend auf alle Schleimhäute, beschleunigt die Magenentleerung, ist appetitanregend, antiinfektiös und immunstimulierend.

Als Amarum aromaticum helfen die Bitterstoffe des Wermuts bei Störungen im Verdauungstrakt und zur Appetitanregung.

Darüber hinaus regen die Bitterstoffe des Wermuts die Schleimhäute zur Sekretion an, lösen dadurch die Ablagerungen in den Gefäßen und schützen so vor den Folgen der Arteriosklerose.

Zusammensetzung

4% Wermut-Frühlingssaft Bio, Biowein, Bio Blütenhonig

Herstellung

40 ml Frühlingswermutsaft wird in der Siedehitze von einem Liter Bio- Wein und 150 g Bio-Blütenhonig gegossen, sofort filtriert und in sterilen Flaschen abgefüllt. Gesetzliche Vorschriften verlangen, dass das Wermut-Elixier 7% Alkohol enthält. Sie können aber den Alkoholgehalt auf 3% senken, wenn Sie das Elixir noch einmal 2 Min. kräftig aufkochen und erneut abfüllen.

Anwendung

Jeden zweiten Tag, d. h. einen Tag nehmen, dann einen Tag Pause, am dritten Tag wieder nehmen; 1 Likörglas (20 ml) vor dem Frühstück, bis die Kur zu Ende ist. Bei Bedarf kann die Kur auch übers ganze Jahr durchgeführt werden.

Flasche 500ml, für eine Kurpackung bitte 8 Flaschen bestellen



Für Wiederverkäufer

Gesundheitsberater - Apotheker - Bio Läden - Wiederverkäufer:

bei Erstbestellung bitte zunächst als "Neuer Kunde" anmelden. 
Wir schalten Sie umgehend frei und informieren Sie per E-Mail über den erfolgten Statuswechsel. Erst dann können Sie zu Ihren Konditionen bestellen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Heiligen Hildegard und zur wissenschaftlichen Pflanzenheilkunde finden Sie auch unter
www.st-hildegard.com

Newsletter

Abonnieren Sie kostenlos und unverbindlich den Hildegard-Newsletter!
captcha 

In Ihrem Konto einloggen